Gemeinsam Pflege und Politik
Gemeinsam Pflege und Politik
Gemeinsam Pflege und Politik
Gemeinsam Pflege und Politik
Gemeinsam Pflege und Politik
Gemeinsam Pflege und Politik
 
 

AG JUNGE PFLEGE

REGION SÜDWEST

Über uns

Wir sind unterschiedlich und aus allen Bereichen der Pflege:

Die Junge Pflege im DBfK Südwest setzt sich aus drei lebendigen Arbeitsgruppen zusammen. So sind wir näher bei DIR regional vor Ort und erleichtern somit die Teilnahme an Arbeitstreffen und anderen Aktionen. Natürlich funktioniert das Ganze auch online.

We want you!

Die AG Junge Pflege des DBfK Südwest freut sich auf frischen Wind!

Du bist Schüler, Student oder Berufsanfänger in den Pflegeberufen? Mega cool, dann mach mit - bei der AG Junge Pflege im Südwesten. Wir bieten die Möglichkeit, sich in einer entspannten Atmosphäre kennen zu lernen und über den Beruf und Berufspolitik zu diskutieren. Gemeinsam erarbeiten wir Forderungen und gestalten neue Aktionen und Projekte.

Die Belange der Jungen Pflege werden so in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit gestellt, wodurch sich der Handlungsdruck auf die Politik erhöht.

Wir freuen uns auf eine aufregende Zeit und wirkungsvolle Projekte mit Dir!

Hier kannst du uns schreiben: 

we want you! Wir suchen dich, komm ins Team und arbeite mit.

Hier kannst du dich zur DBfK Mitgliedschaft anmelden: 

 
 
 

Das Team
Region Rhein-Main 

Wir sind SchülerInnen, StudentInnen und BerufseinsteigerInnen der Pflegeberufe und wir sind alle Mitglieder im DBfK. Im Sommer 2018 haben wir die AG Junge Pflege Rhein-Main gegründet und seitdem sind wir alle zwei Monate fleißig dabei, zu diskutieren und Gedanken und Ideen auszutauschen. Wir treffen uns in Wiesbaden, Frankfurt und Hofheim. Unsere Arbeitsgruppe ist noch relativ neu, aus verschiedenen Leuten, die in verschiedenen Orten wohnen und in verschiedenen Kliniken und Pflegeeinrichtungen arbeiten, bunt zusammengewürfelt. Wir haben bereits bei den ersten Treffen gemerkt, dass wir einen Ort schaffen konnten, an dem man sich außerhalb der Krankenpflegeschule oder des Arbeitsplatzes über Berufspolitik oder Aktuelles aus der Pflege respektvoll austauschen kann, was einfach Spaß macht. 

Wir beschäftigen wir uns mit:

  • Unserem eigens gewählten Hauptthema, wie man ausländische Auszubildende besser in der Ausbildung und der Praxis unterstützen kann. 
  • Wir planen gemeinsame Aktionen, wie z.B. das Mitlaufen beim „Walk of Care“.
  • Zudem organisieren "Schulbesuche", um den DBfK in Kranken- und Altenpflegeschulen vorzustellen und berufspolitisches Interesse zu wecken. 

Wenn auch dich solche Themen interessieren oder du generell an Austausch über berufspolitische Themen im Rhein-Main-Gebiet interessiert bist, komm doch einfach zu einem unserer nächsten Treffen vorbei! Wir freuen uns dich kennen zu lernen 😊

Rhein Main

Veröffentlichungen

(SÜDWEST, AG Rhein-Main) 2021-01 Positionspapier "Integration von Auszubildenden mit Migrationshintergrund in die Pflegeausbildung"

(SÜDWEST) 2017-02 Positionspapier zur Ausbildungsqualität

Aufgrund der aktuellen Situation von  Schülerinnen und Schülern  in allen Bereichen der Pflege fordern wir die Pflegeeinrichtungen und Bildungseinrichtungen auf, sich an Ihre Pflichten zu erinnern. AUSBILDEN satt AUSBEUTEN! 

Über das Positionspapier zur Sicherung der Pflegequalität in der Theorie- und Praxisphase. 

hier ein Ausschnitt: 

"(...) Wir als AG Junge Pflege vertreten die Ansicht, dass eine grundlegende theoretische sowie praktische Fundierung der pflegerischen Tätigkeit entscheidend ist und dass

Lernende in den Pflegeberufen sich als solche auch verstehen dürfen. Sie können daher Verantwortung in der Pflege hilfe- und pflegebedürftiger Menschen nur dann

übernehmen, wenn eine Begleitung seitens einer Praxisanleitung sichergestellt ist.

Die gesetzlichen Vorschriften bestimmen, welchen Umfang die theoretische und praktische Pflegeausbildung einnehmen. Eine Abweichung davon stellt daher nicht

nur eine Gefährdung der Ausbildungsqualität, sondern auch eine Rechtsverletzung dar. (...)"

Hier kannst du das   Positionspapier zur Ausbildungsqualität downloaden. 

 
 
 

Das Team
Region Stuttgart

Die Junge Pflege AG besteht aus Gesundheits- und Krankenpfleger:innen, die außerdem Pflege studieren. Bei uns dreht sich alles um das aktuelle Geschehen in der Pflegelandschaft und um die Gesundheitspolitik.

Wir tauschen uns über aktuelle Probleme im Praxisalltag aus und versuchen diese gemeinsam anzugehen, indem wir z.B. Positionspapiere verfassen, in Pflegeschulen über unsere Arbeit aufklären oder Demonstrationen zur Verbesserung der Situation der Pflegenden organisieren.

Aktuell treffen wir uns einmal im Monat für ca. zwei Stunden. Wir freuen uns über weitere Mitglieder, gerne auch aus anderen Bereichen der Pflege!

Stuttgart
 
 
 

Das Team
Region Südbaden

Die Junge Pflege bekommt Verstärkung

Im November 2019 trafen sich erstmals 30 motivierte, junge Pflegende in Freiburg, um sich in der neu gegründeten AG Junge Pflege Südbaden stark zu machen.

Unser Ziel ist es, die derzeit vorherrschenden Bedingungen in der Pflege zu verbessern. Wie viele Kolleg:innen machen auch wir als junge Pflegende uns schon jetzt Gedanken, wie es in der Zukunft weitergehen soll. Daher wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass die Pflegenden von morgen bessere Arbeitsbedingungen vorfinden.

Nach einem anfänglichen Kennenlernen starteten wir direkt durch. Missstände wurden aufgezeigt und daraus zu bearbeitende Thematiken abgeleitet. Das Thema, das uns am meisten beschäftigt, ist das momentane "Image der Pflege". Ob sexy Krankenschwester, Verniedlichung der Arbeit von Kinderkrankenpfleger:innen oder die Ansicht, dass Pflegende die Helfer:innen der Ärzte seien – es gibt zahlreiche Vorurteile, denen wir die Stirn bieten wollen! Denn wir sind stolz darauf, einen attraktiven und vor allem anspruchsvollen Beruf auszuüben – und wollen das auch zeigen! Um diese Problematiken anzugehen, haben wir Imagefilme entwickelt, die mit den bestehenden Klischees aufräumen sollen.

Unsere Imagevideos zur Pflege

 
 



Weitere Themen, die uns beschäftigen, sind die "Qualität der Ausbildung" sowie die "Pflegekammer in Baden-Württemberg". Auch diese wollen wir bei unseren zukünftigen Treffen thematisieren. Unabhängig davon ist es uns ein Anliegen, sowohl im Social Media Bereich als auch auf verschiedensten Informationsveranstaltungen, Präsenz zu zeigen. Insbesondere haben wir bereits Kontakte zu Schulleitungen geknüpft und werden beginnen, durch "Schulbesuche" Auszubildende zur politischen Mitwirkung zu motivieren.

Außerdem konnten wir bereits Kontakte zu Pflegeschulen in der Region herstellen, die wir in Zukunft noch ausbauen möchten. Darauf aufbauend werden wir an den Schulen auch entsprechende Unterrichte gestalten, um Auszubildenden die Wichtigkeit der berufspolitischen Mitwirkung zu vermitteln.

Auf jeden Fall steht fest: Wir bleiben dran!

Daher laden wir gerne dazu ein, an unseren Treffen teilzunehmen. Diese finden immer am ersten Mittwoch des Monats an der Katholischen Hochschule Freiburg statt. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr in Raum 3101 – wir freuen uns auf Verstärkung!

 
 
 

Schau also regelmäßig in die Südwest Termine, denn von uns wird es auch weiterhin viel Neues geben. Wir freuen uns, von dir zu hören und gemeinsam die Pflege und die Politik aufzuwirbeln.


              zurück

JUNGE PFLEGE


Bundesweit

Kontakt:
jungepflege@dbfk.de

JUNGE PFLEGE


Mecklenburg-Vorpommern
Berlin
Brandenburg

Kontakt:
jungepflege-no@dbfk.de

JUNGE PFLEGE


Schleswig-Holstein
Hamburg
Bremen
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen

Kontakt:
jungepflege-nw@dbfk.de

JUNGE PFLEGE


Thüringen
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Bayern

Kontakt:
jungepflege-so@dbfk.de

JUNGE PFLEGE


Hessen
Saarland
Rheinland-Pfalz
Baden-Württemberg

Kontakt:
jungepflege-sw@dbfk.de

 
Junge Pflege
DBfK Logo

© 2022 - Junge Pflege | Impressum | Datenschutz

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.